Externer Datenschutzbeauftragter

Geben Sie Ihren Datenschutz in kompetente Hände!

Gesetzesgrundlage
Gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sind alle Unternehmen, die mehr als 9 Personen beschäftigen und personenbezogene Daten verarbeiten, zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet.

Das Problem „Datenschutzbeauftragter“
Zum Datenschutzbeauftragten kann gemäß §4f Abs. 2 bestellt werden, wer die „erforderliche Sachkunde“ und „Zuverlässigkeit“ besitzt. 

Die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten stellt viele Unternehmen vor fast unlösbare Probleme. Zuerst muss ein qualifizierter Mitarbeiter gefunden werden der nicht zu dem Kreis der Personen zählt, die im „Interessenskonflikt“ (§ 4f Abs.2 „Zuverlässigkeit“) zum Datenschutz stehen. Geschäftsführer, Personalleiter, EDV-Leiter oder Administratoren kommen deshalb für diese Aufgabe nicht in Frage, da diese sich selbst überwachen müssten. Eine Bestellung einer Person, die nicht die Anforderungen der „Zuverlässigkeit“ erfüllt, gilt als „unwirksame Bestellung“. 

Außerdem sind die Kosten für die Unterhaltung eines Datenschutzbeauftragten nur schwer kaluklierbar. Er benötigt Schulungen zur Erlangung der „erforderlichen Fachkunde“ (§ 4f Abs.1), muss durch Fortbildungsmaßnahmen auf dem neuesten Stand gehalten werden und benötigt ausreichend Freistellungszeit und einen bestimmten Etat, damit er seine Aufgaben erfüllen kann. Erfahrungsgemäß werden Datenschutzprojekt mit nebenberuflichen internen Datenschutzbeauftragten nie wirklich fertig, da fast immer die notwendigen Ressourcen fehlen.

Aus diesem Grund greifen immer mehr Unternehmen auf externe Datenschutzbeauftragte zurück.

Externer Datenschutzbeauftragter
Gemäß BDSG § 4f Abs. 2 können Sie auch eine Person außerhalb Ihres Unternehmens als Datenschutzbeauftragten bestellen. Dieser muss schriftlich und formell bestellt werden und es darf sich hierbei ausschließlich um eine natürliche Person handeln.

Unser Service für Sie
Wir bieten Ihnen zur Bestellung für Ihr Unternehmen einen voll ausgebildeten Datenschutzbeauftragten, der bereits alle Anforderungen des BDSG erfüllt. Er übernimmt in Ihrem Unternehme alle Aufgaben, die für einen wirksamen Datenschutz notwendig sind:

  • Projektleitung für die Umsetzung des Datenschutzes 
  • Analyse des bestehenden Datenschutzniveaus und Erarbeitung eines Datenschutzkonzeptes
  • Erstellung des gesetzlich vorgeschriebenen Verarbeitungs- und Verfahrensverzeichnisses
  • Erstellung einer Mitarbeiter Datenschutz Policy
  • Schulung Ihrer Mitarbeiter zur Umsetzung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen
  • Ansprechpartner für Anfragen oder Überprüfungen der Datenschutzaufsichtsbehörde
  • Regelmäßige Überprüfung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen
  • Beratung bei der Einführung neuer Verfahren

Der Vorteil für Sie liegt darin, dass wir Ihnen einen verbindlichen Kostenvoranschlag machen und das Datenschutzprojekt in der vorgegebenen Zeit durchführen.

Nehmen Sie für weitere Fragen mit uns Konakt auf. Kontakt